Unsere Konzeptionalisierung: Aktuell, Besonders, Causal

Unser BehandlungskonzeptViele Medikamente haben bei der Behandlung einer Borreliose erhebliche Nebenwirkungen. Bei einer frischen Infektion helfen sie zwar oft, die eingedrungenen Erreger zu neutralisieren, so dass diese keine Chance mehr haben, sich zu vermehren.

Aber da es sich in der Regel um Mischinfektionen handelt - Ehrlichien, Cytomegalie, Bornavirus, EBV, Babesien und andere Erreger - ist dies ein Grund dafür , dass eine Behandlung häufig nicht zum Erfolg führt. Hinzu kommt, dass die relevanten Erreger sich völlig in eine Art Ruhezustand zurückziehen können, innerhalb dessen sie auch für Laboruntersuchungen praktisch nicht detektierbar sind.

Aus all diesen Gründen hat sich, ein spezielles Behandlungskonzept ergeben, das auch in therapieresistenten Fällen noch helfen kann.

Zu diesem Konzept zählt zunächst eine genaue körperliche Untersuchung der Zähne, der Nasennebenhöhlen, des Bauchraums, Untersuchungen bzgl. Nahrungsunverträglichkeiten, immunologische Untersuchungen, Untersuchungen des Bewegungsapparates inkl. der Wirbelsäule, Untersuchungen vorhandener Narbenstörfelder (denn die Haut ist der verlängerte Teppich des Gehirns, was etwas lyrisch ausgedrückt der Tatsache entspricht, dass Haut und Gehirn während der embryonalen Entwicklung demselben Keimblatt entspringen), des Säure-Basen-Haushaltes, Mineralstoffanalysen und, je nach Situation, auch ausführliche Untersuchungen der Vitamine und Aminosäuren sowie befundrelevante Hormonbestimmungen. Routinemäßig wird auch die Sauerstoffsättigung im Organismus gemessen und der vegetative Zustand mit Hilfe der Biotonometrie (Verfahren zur Erfassung der aktuellen vegetativen Reaktionen) analysiert.

Darüberhinaus stehen uns verschiedene Untersuchungsverfahren zur Verfügung: Die Elektroakupunktur nach Voll, die Kinesiologie, die Irismikroskopie, die Bioresonanz, die Infrarotthermografie u.v.m.

 

Die Therapiemöglichkeiten des Aschauer Borreliose Centers

Individuelle Behandlungskonzepte im Rahmen der Erweiterten Medizin mit zukunftsweisenden Methoden

Therapeutisch kommen u. a. folgende Verfahren in Betracht: Neben einem individuellen Entgiftungsprogramm verabreichen auch wir Antibiotika, aber nicht oral, sondern unter Umgehen des Darmtraktes in Form der Insulin-Potenzierten Therapie (kurz: IPT), um die befallenen Zellen - d. h. jene mit verändertem Stoffwechsel - gezielt zu behandeln. Auch die kaum für Medikamente zugänglichen Gehirnzellen werden mit dieser Technik erreicht. Weitere Informationen zu dieser hervorragenden Therapieform finden Sie auf der Website: www.ipt-deutschland.com.

Darüber hinaus setzen wir die intravasale Laserblutbehandlung ein. Dies ist ein Verfahren aus der russischen Wissenschaft zur intravenösen Behandlung des Blutes, das in zahlreichen Forschungsarbeiten und Studien in den letzten 30 Jahren gezeigt hat, dass vielfältige schwerwiegende und chronische Erkrankungen mit ausgezeichneten Erfolgen zu behandeln sind.

Weiterhin wenden wir die Nicht-invasive Induktions-Therapie an, mithilfe derer das Immunsystem aktiviert und die Stoffwechselfunktionen gesteigert werden und dem Organismus so „Hilfe zur Selbsthilfe“ angeboten wird, so dass der Körper Bakterien (und auch Viren) eigenständig bekämpfen kann.

Schließlich geben wir pflanzliche, mineralische oder homöopathische Mittel und arbeiten außerdem mit Ozonbehandlungen und intravenösen Sauerstoffbehandlungen. Colon-Hydro-Behandlungen und eine ausführliche Ernährungsberatung runden unser Konzept ab.

Weiterführende Informationen zu den einzelnen genannten Therapie- und Behandlungsmethoden finden Sie auf der Website unserer Praxisklinik www.dr-baltin.de sowie persönlich in einem ersten Beratungs- und Anamnesegespräch.


Nach oben

Dr. med. Hartmut Baltin

Dr. med. Hartmut Baltin

Zellerhornstr. 3
83229 Aschau / Chiemgau
Tel.: +49-(0)8052-90 58-0
E-Mail: mail@dr-baltin.de

© 2015 - Dr. med. Hartmut Baltin - www.abc-baltin.de - Alle Rechte vorbehalten.


Nach oben